Die Neue Karte

   
    
   
Wir sind mächtig stolz auf das neue Outfit der Hirschen Speisekarte. Schaut richtig schick aus und steht jedem.

Frisch aus der Druckerei Holzer aus Weiler präsentiert Sie die leckeren „Schmankerl“ aus der Küche von Markus Stöckeler.
Viel Spaß damit.

Advertisements

Zotti

thumb_CK1_9548_1024Hoteleröffnungsgedicht

Wenn i glei a bissel stotter, seits mir ned bes,

denn i bin joa au a wenig nerves.

Letscht Woch hobi an Zopf fir eich bache

Do hobi denkt, die Woch kann it gar nix mache.

Also hobi mein freie Dag gnutzt.

Hob denkt na heut wird dahuim nix putzt.

Do hock i mi na

Und schreib a Gedichtle ra.

Alles hat agfange als d Thomas kam in d Küche rei,

und hot gschaut ganz finschter drei.

Do hotter gsagt so goats it weiter mit mir,

i kum und schaff jetzt bei dir.

I ho au scho a Idee, was mir kenntet baun

Do erfüllmer Vatters Traum.

Komm mir bauet bei dir a kluis Hotel

Denn hot d Markus gseit , jo des dummer komm da denk mehr

Schnell.

Denn hot ma d Dietmar gfrogt was der so plant für schöne

Sache

Der hot dann gseit a Hotel wollt i scho allad mache.

Denn hond se zammer überlegt

Und sich dabei oft d Kopf verdreht.

Denn hond se endlich ket den Plan

Und ma kann sage denn gings ist schnell gnug bisser kumme isch der

Kran.

Zerscht hot müsse alles raus

Mei do hots an jede graust.

D Felix isch mit seine Kumpels nei

Do hot ma manchmal denkt oh wei oh wei.

Uimol hondse zwar was umgschmisse

Da hots glei a Wasserrohr verrisse.

Des hot ma wieder repariert

I glaub zur freut hond se gsunge a Lied.

Jedsmal wenn se denn erschöpft am Tisch sind gsesse,

Hondse oft a Schnitzel gesse.

Denn hot ma Kraft gsammelt und zemmet glacht

Und munter weiter gmacht.

Denn hond die erste Handewerker agfange,

i sags eich, die hand scho kinne nalange!

Oba war zmol alles andersch aber mei,

so sots beim umbaue joa au sei.

Immer mehr Handwerker und Leit sind kumme

Und hond des Projekt da doba für subber empfunda.

Mir Agstellte sind vom Dreck und Lärm au kurz davor gwär zum

Verzwiefle

Aber au do hat d Chef an coolen Kopf bewiese

Hot uns alle motiviert und gfange

Denn isches bei uns au wieder weiter gange.

Immer wieder isch die Bauleitung über d Plän ghange

Manchmal hot ma gmuint, jetzt missed unsere Chefs uins fange.

Ka ma des it ändre ? Hont se jeds mol gfrogt,

n Dietmar hond bestimmt au a paar schloflose Nächte plogt.

Dafür passt alles bis zur d Matratze,

jetzt kinned se alle hoffentlich wieder ratze.

Uin trauriger Moment hots geabe,

als es ghoise hotd Frau stöckeler wird sterbe.

Eure trauer lässt sich it loigne

Des ka bestimmt jede dahonna bezeuge.

Dafür gibtse im Himmel, do bin i mir sicher, besonders Acht

Das ihr des mit dem Hotel ganz super macht.

I muss scho sage, eier Ergebnis isch ganz wundervoll,

Und liege du i it, wenn i behaupt das findet jeder toll.

Beim plane und baue hot ma bestimmt des ui oder andere Bier

Trunke,

und isch am Stammtisch öfter mal versunke.

Zammed ghocket sindse oft zu viert,

wie i muin des hot sich rentiert.

Mir Agstellte hond letztens agfange denke,

s Hirsche-Team sot eich zur Eröffnung au was schenke.

Was bsundrigs sots joa au sei,

blos wem fällt do scho was ei ?

S greschte fir eich isch doch wenn eire Gäscht sind zfriede,

des isch mir letztens kumme, wo i hob a paar Grumpra griebe

do hob i mir überlegt, mir kinntet eich Gäscht a Freid mache

Damit die Chefs hond was zum Lache.

Deswege kriegt jeder von euch a Glässle Sekt

I hoff, dass es eich allna schmeckt !!!

Dieses nette, persönliche Gedicht, hat Martin Schwärzler an der Hotel – Eröffnungsfeier unseren Gästen und den Stöckeler buaba vertragen – es war einfach nur scheeee.

DANKE Martin

Eröffnungsfeier 

Wir freuen uns riesig darauf unsere Gäste in Zukunft auch über Nacht im Hirschen verwöhnen zu dürfen.  

Morgen, Mittwoch den 10. Juni möchten wir dies mit unseren Hirschen Freunden teilen.

Wir laufen mit soviel Freude durch und um unseren Hirschen, dass wir kaum glauben können das der Umbau nun vorbei sein soll.

Was Dietmar, unsere Architekt und all unsere super Handwerker (extra großes Lob!) geleistet haben ist unglaublich. Wer schon mal auf Einem alten Dachboden war, wird uns zustimmen.
Wir freuen uns auf jeden der morgen bei uns vorbeischaut.

      

Tag der offenen Tür

DSCF7038 (1)

Tag der offenen Tür

Unsere Offizielle Einladung:

Tag der offenen Tür

Liebe Freunde des Gasthauses „Zum Hirschen“,

es ist vollbracht: die Erweiterung unseres Gasthauses zu einem Hotel ist beendet. Unser Gasthaus „Zum Hirschen“ in Scheidegg heißt ab sofort

„ZUM HIRSCHEN hotel & gasthaus beim stöckeler“.

Wir freuen uns, unseren Traum realisieren zu können und unsere Gäste nun auch über Nacht begrüßen und beherbergen können. mit 11 gemütlichen Zimmern laden wir zum Verweilen ein.

Wir sind mächtig Stolz auf das was wir geschaffen haben und das möchten wir Ihnen zeigen. Am

Mittwoch, den 10. Juni 2015 von 10.00 bis 14.00 Uhr

heißen wir Sie herzlich zum Tag der offenen Tür im Hirschen Willkommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Markus Stöckeler uns sein Hirschen-Team

Schriftzug auf den Schindeln

Zum Hirschen Traditionelle wir unsere Geschichte

Zum Hirschen
Traditionel wir unsere Geschichte


Eine neue Epoche beginnt.

Eine neue Epoche beginnt.

Dieser Schriftzug schmückt seit heute unsere rosarote Schindelfassade. Wir haben uns nicht entscheiden können, sind wir nun ein traditionelles Haus oder doch lieber ein innovatives – das Ergebnis: Wir sind beides. Denn  seit Jahren ist die Familie Stöckeler mit diesem Haus, welches wirklich ein Schmuckstück ist, verbunden. Durch Ihren Ideenreichtum und die Tatkraft hinterlässt jede Generation seine eigenen Spuren.

Jeden Tag gibt es nun etwas Neues auf unserer Hirschen-Baustelle zu entdecken, ich kann es kaum erwarten bis wir die ersten Gäste bei uns verwöhnen dürfen.

Frühstück

unser frühstückraum

unser frühstücksraum

unser frühstücksrau

unser frühstücksrau

Unser Frühstücksraum – selbst am Abend noch gemütlich.

Ab ersten Juni, werden wir hier Sie mit einem leckeren Frühstück verköstigen. Die Marmeladen-Rezepte hat Markus schon im Kopf – frische Früchte aus der Region, die Besonderheiten der Jahreszeiten und ohne Zucker. Ich denke wir dürfen gespannt sein. Ich bin  mir sicher sie werden lecker, mit Rat und Tat steht ihm sein Freund und Koch-Kollegen „Kerber“ zu Seite. Natürlich werde ich testen was die beiden da zaubern.

Harte Jungs

Wieder eine Wand weniger

Man könnte glauben die Balken hängen in der Luft, so einsam schweben sie zwischen dem Boden und dem Dachgebälk. Was die Jungs vom Hirschen-Abruch-Trupp in den letzten Wochen geleistet haben ist enorm und es wird so weiter gehen. Leichter Staub liegt um den Hirschen wenn die Wände fallen und die Bauschuttcontainer füllen sich schneller man schauen kann.

Wir sind sind stolz auf Euch.